Startseite / Magazin / Nachricht

Spannende Einblicke in die Klinik-IT beim Infotag im Klinikum Bogenhausen

| Marabu-Redaktionsteam | Aus dem Unternehmen

Ansichten des Marabu Infotags im Klinikum Bogenhausen
Infotag im Klinikum Bogenhausen

Beim Marabu Infotag am 11. Juni 2013 nutzten viele die Gelegenheit, sich aus erster Hand über das PEGASOS Dokumentenmanagement- und Archivsystem (DMAS) der Städtisches Klinikum München GmbH zu informieren. Am Standort Klinikum Bogenhausen stellte der Marabu-Kunde mittels Vortrag und Klinikführung sein Produktivsystem vor.

Das Archiv als Integrated Document Source/Repository

Die Projektvorstellung übernahm Dr. Winfried Seibert, Cluster Innovation im Bereich Auftragsklärung und Planung des Technologiemanagements im Städtischen Klinikum München. Er stellte in seinem Vortrag die Umsetzung und stetige Weiterentwicklung des PEGASOS Archivs zur Integrated Document Source/Repository dar. Aus seiner Sicht steigen die Anforderungen an übergreifend nutzbaren medizinischen Informationen, auch im Zusammenhang mit der Ablösung von Altsystemen. „Die zeitnahe Archivierung medizinischer Informationen verändert und gestaltet die Anforderungen an elektronische Unterstützung und wirkt unmittelbar am akuten Behandlungszusammenhang mit.“, so Seibert. Als Beispiele nannte er den Datenaustausch mit Einweisern nach dem FallAkten-Konzept sowie die Übergabe von DICOM-Daten an das OP-Planungstool zur Navigation in der Neurochirurgie.

Neue Effizienzpotentiale in Zentralsterilisation erschlossen

„Neben den allgemeinen Standardfunktionalitäten ergibt sich der wesentliche Benefit von PEGASOS aus dem systemübergreifenden Einsatz des flexiblen DMAS und der daraus erwachsenden Möglichkeit neue Effizienzpotentiale zu erschließen!“, erklärt Seibert. Ohne eine partnerschaftliche Beziehung zum Anbieter, sei dies jedoch nicht möglich. So wurde beispielsweise gemeinsam mit Marabu die Archivierung von Sterilgutinformationen und deren Verknüpfung mit Daten aus dem KIS realisiert. Diese Daten können so direkt in der digitalen Patientenakte angezeigt werden. Dadurch ergeben sich erhebliche Vorteile für die Qualitätssicherung.

Schnellerer Zugriff auf DICOM-Bilddaten

Im Rahmen der Klinikführung stellte ein Oberarzt der Neurochirurgie das Projekt Brainlab genauer vor. Als Digitalarchiv und Zwischenspeicher stellt PEGASOS in dieser Systemumgebung die rein elektronische Übergabe des DICOM-Materials vom PACS an BRAINLAB (und zurück) sicher. Was vorher per USB-Stick und CD/DVD mehrere Stunden bis hin zum nächsten Tag dauerte erfolgt jetzt sofort via IHE-XDS-konformer oder DICOM-3.0-basierter Kommunikation. Dadurch haben die Neurochirurgen schnelleren Zugriff auf das Bildmaterial zur Befundung und OP-Planung. Das bearbeitete Bildmaterial wird dann ebenfalls in der digitalen Patientenakte abgelegt.

Integration in i.s.h.med und Anbindung weiterer Subsysteme

Im zweiten Teil der Führung ging es um die tiefe Integration des DMAS in i.s.h.med und die Anbindung von Subsystemen. Dr. Inga Hansen vom Technologiemanagement des Klinikums zeigte, wie beispielsweise die Arztbriefschreibung über Verlinkungen zusätzlich unterstützt wird und wie die Pathologie-Dokumentationen elektronisch und automatisiert in strukturierter Weise als MDM-Nachrichten an PEGASOS übermittelt werden. Die Daten werden dann als PDF-Dokument revisionssicher archiviert und direkt im SAP-Patientenbaum angezeigt.

DMAS als Dokumentendrehscheibe und Prozessunterstützer

Neben den Kundenvorträgen erläuterte Marabu-Vertriebsleiter Bernhard Nelsen den Einsatz des DMAS als Dokumentendrehscheibe und Prozessunterstützer über Abteilungs- und Systemgrenzen hinweg. So stellte er den Medical Information Broker (MIB) mit seinen erweiterten Kernfunktionalitäten vor, so z.B. Portal-Lösung, IHE- und DICOM-Kommunikation sowie das Konzept der Elektronischen FallAkte (EFA). Außerdem erklärte er, wie mit Hilfe des Hospital Information Brokers (HIB) die Informationslücke zwischen Medizin und Verwaltung geschlossen und zusätzliche Effizienzpotentiale geschaffen werden können.

Erweiterte Annotationen und Volltextsuche

Im Anschluss präsentierte Marco Strauch, Senior Developer und Consultant bei Marabu, neue Funktionen von PEGASOS. Beispielsweise erleichtern stark erweiterte Notiz- und Volltextsuchfunktionen die Arbeit mit digitalen Akten und ermöglichen den Verzicht auf die Papierakte.

Zum Abschluss trafen sich die Teilnehmer zum gemeinsamen Abendessen und ließen den Tag mit konstruktiven Gesprächen ausklingen.

Über den Autor

NEXUS / MARABU Redaktionsteam

Das NEXUS / MARABU Redaktionsteam besteht aus Mitarbeitern verschiedener Fachabteilungen, die ihren Erfahrungsschatz sowie interessante News und Links zu Branchenthemen abwechselnd in unserem Magazin veröffentlichen.

Zurück