Digitaler Datenaustausch mit dem MD

Anbindung von Krankenhäusern an das LE-Portal des Medizinischen Dienstes. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diesen Prozess sicher umsetzen und Ihren Mitarbeitern die Arbeit erleichtern.

Digitaler Datenaustausch mit dem MD via LE-Portal

Die Abrechnungsprüfungen des Medizinischen Dienstes (MD) stellen für nahezu alle Krankenhäuser einen immensen Aufwand dar. Ab dem 01.01.2021 darf der Dokumentenaustausch mit dem MD nur noch digital erfolgen. Dazu stellt die MDK-IT aktuell bundesweit ein einheitliches Portal für die Leistungserbringer (LE-Portal) zur Verfügung. Mit dem PEGASOS MD-Cube haben wir eine Lösung entwickelt, die den Datenaustausch mit dem LE-Portal automatisiert und die Bearbeitungsprozesse Ihrer Mitarbeiter digital unterstützt.

Automatisierter Datenaustausch

Der MD-Cube meldet sich mit Ihren Zugangsdaten und Ihrer IK-Identität am LE-Portal an und prüft zyklisch, ob neue Informationen bereitstehen. In der Patientenakte des Cubes wird ein entsprechender MD-Ordner („MD-Prüffall“) mit den wichtigsten Merkmalen (Prüfungsgrund, Fälligkeit) angelegt. Die verantwortlichen Medizincontroller werden über den Prüffall aktiv mit einer Aufgabe im Cube informiert und eine eigene Aufgabenliste erleichtert die fristgerechte Bearbeitung der Reklamationen. Die zusammengestellten Informationen werden als einzelne Dokumente oder ganze Stapel auf Knopfdruck an das LE-Portal übertragen. Alle Dokumente in der MD-Akte sowie ein Bearbeitungsprotokoll werden revisionssicher archiviert.

Aktenextrakt auf Knopfdruck

Bei Verwendung der PEGASOS Patientenakte erzeugt der Cube mit der Option „automatische MD-Akte“ einen Aktenextrakt, der die für die Prüfung relevanten Dokumente beinhaltet. Der jeweilige Bearbeiter kann die Dokumentauswahl erweitern oder verändern und bei Bedarf Dritte in die Bearbeitung einbeziehen. Die Ordner der MD-Prüffälle werden - je nach Berechtigung - voll integriert in der digitalen PEGASOS Patientenakte angezeigt. So sieht der Medizincontroller sofort, welche Dokumente in der Akte vorhanden sind und muss nicht lange suchen.

Integrationen für durchgehende Prozessunterstützung

Der MD-Cube ist nicht an ein bestimmtes KIS oder Reklamationstool gebunden und ist schnell autonom einsatzbereit. Um jedoch die Bearbeitungsprozesse für MD-Prüfverfahren ganzheitlich zu unterstützen und den Automatisierungsgrad zu erhöhen, empfiehlt sich zusätzlich die Integration in Ihr KIS und Reklamationssystem. Fertige Module werden für das NEXUS / KIS und RKT (i.s.h.med) verfügbar sein. Gleiches gilt für die Anbindung eines vorhandenen Digitalarchives, sofern Sie nicht mit dem PEGASOS ECM-System arbeiten. Da die Möglichkeiten stark vom eingesetzten Archivsystem abhängen, beraten wir Sie dazu gern individuell.

"Unsere bisherigen Erfahrungen mit Marabu und mit der PEGASOS-Workflowlösung für das MDK-Management sind tatsächlich durchgehend positiv. Insbesondere schätzen wir die Arbeit des Marabu-Projektleiters. Es ist sehr angenehm zu sehen, mit welcher unaufdringlichen Kompetenz er agiert und für alle Probleme Lösungen findet, ohne dabei unnötigen Overhead zu produzieren."

Marion Maaßen Projektleiterin
Klinik für MIC Projektinfos

PEGASOS MD-Cube

  • Plug ´n´play vorkonfiguriert
  • Kurzfristiger Einsatz für Start vor 01.01.2021
  • Integrierbar in KIS, Reklamationstools, Archivsysteme
  • Zyklische Prüfung im LE-Portal mit Push-Nachrichten
  • Automatisches Anlegen einer MD-Akte
  • optional Aktenextrakt aus PEGASOS Patientenakte
  • Einzel- oder Stapelübertragung an LE-Portal
  • Revisionssichere Archivierung
  • Bearbeitungsprotokoll

Ihr Kontakt

NEXUS AG ONE / NEXUS Vertrieb Hanauer Landstraße 293 60314 Frankfurt am Main

+49 069 583004-200

Vivantes Vivantes

Vivantes

Klinik für MIC Klinik für MIC

Klinik für MIC